EnOcean & Home Assistant

Aus WIKI - Smart Home for Dummies
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einrichten von EnOcean in Home Assistant

Voraussetzung ist ein EnOcean USB Stick wie z.B. der USB 300

Anleitung basiert auf einem Raspberry Pi4 mit Home Assistant OS

Nach dem der USB Stick an einem freien USB Port angeschlossen wurde, (Es wird empfohlen den Stick nicht direkt sondern über ein USB Verlängerungskabel zu betreiben)

müssen wir zuerst die Hardware Adresse des Stick ermittel.

Ermittlung der Hardware Adresse des EnOcean USB Stick.

Dazu wechseln wir in die Ansicht Supervisor und auf den Reiter System.

Im Bereich Host klicken wir (unten rechts) auf die 3 Punkte und wählen Hardware aus.

Es erscheint eine Übersicht der erkannten Hardware, unter anderem auch die des von euch verwendeten USB Gerätes.

Es empfiehlt sich nicht den dev_path (Bsp.: /dev/ttyUSB0) sondern die by_id (Bsp.: /dev/serial/by-id/usb-EnOcean_GmbH_EnOcean_USB_300_DB_FT3G3UD2-if00-port0)

Der dev_path kann sich ändern, sobald wir später mal einen anderen USB Port verwenden tun, wogegen die id unverändert bleibt.

Bearbeitung der Konfiguration.yaml und Installation Log Viewer

Nach dem die Geräte id ermittelt wurde können wir den EoOcean Stick einbinden, indem wir in der cofiguration.yaml folgende Zeilen hinzufügen.

# EnOcean
enocean:
  device: /dev/serial/by-id/usb-EnOcean_GmbH_EnOcean_USB_300_DB_FT3G3UD2-if00-port0

Als kleinen Helfer, sollten wir noch das And-On Log Viewer aus dem Bereich Home Assistant Community And-ons installieren.

Mit Hilfe von Log Viewer können wir die EnOcean Kommunikation mitloggen, das ist erforderlich um z.B. Die EnOcean Geräte ID ermitteln zu können.

Damit der Log Viewer auch die entsprechende Daten mit loggen kann, müssen wir erneut die configuration.yaml bearbeiten und folgende Zeilen einfügen:

# Logger
logger:
  default: info
  logs:
    homeassistant.components.enocean: debug
    enocean.communicators.SerialCommunicator: debug

Nach Neustart von Home Assisitant ist der EnOcean Stick bereit und wir können die ersten EnOcean Geräte mit HA bekannt machen.